Gedanken zum Thema Auswahl des passenden IT Dienstleisters für Ihre Firma

Firmen, Gewerbetreibende, Gründer oder Selbstständige stehen immer mal wieder vor dem Problem, dass sie ihrer eigenen IT-Probleme (und Problemchen) nicht zufriedenstellend lösen können. Genauso gut passiert es nicht selten, dass die Lösung eines Computer Problems oder einer Störung nicht lange warten kann. In der Regel ist man ja auf das Funktionieren der Computer und das IT Equipments angewiesen.

Hilfe Suchende sollten sich hier klarmachen, ob Sie lediglich kurzfristigen Computer Support benötigen -also nur ein einziges Mal ein Problem gelöst haben möchten, oder ob sie dauerhaft – also wirklich langfristig – einen IT-Dienstleister in ihrer Nähe suchen. Im Fall einer einmaligen kurzfristigen Lösung empfiehlt sich das Suchen im Internet (in der Regel bei Google) nach einer passenden IT-Support-Hotline. Das kann entweder der Hersteller der Hard- oder Software sein oder ein auf das Beheben von Computerstörungen spezialisiertes Unternehmen, dass man recht schnell mit dem passenden Fachbegriff im Internet findet. Beispiele hierfür sind etwa Computer-Meister oder die deutschlandweite IT-Hotline von Expertenwerk.com.

Langfristige IT-Partner

Sollten Sie als Selbstständiger oder Gewerbetreibender auf der Suche nach einer eher langfristig orientierten Hilfe sein, suchen sie in Wirklichkeit nach einer länger dauernden Partnerschaft mit einem EDV-Dienstleister oder einen entsprechenden IT-Unternehmen, das gewerblich Computer-Support anbietet.

Die folgenden Empfehlungen sollen Ihnen helfen hier den richtigen Partner zu finden.

Kriterien für die Auswahl eines IT-Dienstleisters

Zu aller erst ist es häufig für Unternehmen so, dass die Suche nach einem passenden Dienstleister eher einem „blind date“ ähnelt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Firmen bzw. Geschäftsführer oder Gründer häufig nach Empfehlungen im Bekanntenkreis oder bei befreundeten Unternehmern nachfragen, um möglichst hier in von vornherein einen kompetenten Partner ausfindig zu machen.

Regionale Nähe ihres Dienstleisters zu Ihnen

An erster Stelle ist es Unternehmern und Selbstständigen häufig wichtig, dass die IT-Firma sehr nahe d.h. in einer regionalen Nähe von maximal 10-20 km zu ihrer Firma seinen Hauptsitz oder zumindest eine Filiale hat. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn kurzfristige Vor-Ort-Einsätze stattfinden müssen die nicht über das Telefon geschehen können sondern einen Besuch des entsprechenden Technikers bei Ihnen erfordern.

Prüfen Sie daher vorab, wo das Unternehmen seinen nächsten Stützpunkt hat. In aller Regel reicht es, auf der Webseite des Dienstleisters nachzuschauen welcher Sitz im Impressum angegeben ist.

Anzahl Mitarbeiter der IT-Firma

Wichtig bei der Auswahl des passenden Dienstleisters ist es, dass dieser eine Mindestanzahl an kompetenten, ausgebildeten und idealerweise auch zertifizierten Mitarbeitern hat. Als untere Richtschnur können hier 4-5 Mitarbeiter gelten, von denen der Regel ein bis zwei bei Ihnen persönlich vor Ort auftauchen. Die Größe von ca. 4-5 Mitarbeitern ist nicht in Stein gemeißelt, hilft aber dass auch im Falle von Urlaubs-Situationen, Krankheiten und Vertretungsfällen immer ein Techniker kurzfristig für Sie einspringen kann.

Erreichbarkeit Ihres neuen Dienstleisters

Das in Frage kommende IT-Systemhaus sollte nach Möglichkeit-vor allem wenn sie sich langfristig binden wollen -für Sie während Ihrer Geschäftszeiten erreichbar sein. Das kann von 8:00 bis 18:00 Uhr an Wochentagen sein. Genauso gut kann es aufgrund ihres Geschäftsinhaltes möglich und nötig sein das sie ggf. 24Stunden am Tag , 7 Tage die Woche die Verfügbarkeit Ihres IT Dienstleisters benötigen. Das gilt umso mehr, wenn der Sie auf die permanente Funktionsfähigkeit ihrer EDV-Prozesse angewiesen sind. Sofern eine derart hohe Abhängigkeit von Ihrer eigenen IT-Infrastruktur besteht, sollten Sie gemeinsam mit Ihrem IT-Berater über einen Wartungsvertrag für Ihre EDV nachdenken.

Zuverlässigkeit ihres IT Partners

Der wohl wesentlichste Punkt ist die Zuverlässigkeit ihres neuen IT-Dienstleisters. Diesen zu nachzuvollziehen oder zu prüfen ist im Vorfeld extrem schwierig und manchmal gar unmöglich dennoch werden sie innerhalb der ersten 2-3 Monate wenn sie tatsächlich zum Beispiel ein bis zwei Einsätze pro Monat an Ihrem IT Dienstleister benötigen, sehr schnell feststellen, ob dieser ihre Probleme nachhaltig und vollständig lösen kann oder ob das nicht der Fall ist.

Referenzen des IT-Unternehmens prüfen

Ein klein wenig Hilfestellung bei der Auswahl eines wirklich zuverlässigen EDV-Dienstleister kann es sein, dass sie sich nicht nur die Referenzen des Bewerbers bzw. des IT Unternehmens zeigen lassen, sondern diese auch aktiv anrufen. Zumindest einen oder zwei. Gute Dienstleister haben nicht nur Referenzen, also bereits zufriedene Kunden. Sie sind auch in der Regel in der Lage Ihnen ein oder zwei Mitarbeiter anderer Firmen zu nennen, die bereits die Services der in Betracht kommenden IT-Firma in Anspruch nehmen und die sie unvoreingenommen Fragen können.
Sollte das nicht der Fall sein, dann sind Sie entweder an einen sehr kleinen Dienstleister geraten oder der Service des Unternehmens ist nicht so wie er sein sollte und dann kann man nur einen guten Tipp geben: Finger weg.

Zertifizierungen und Qualität

Last, but not least: Fragen Sie das in Frage kommende IT-Unternehmen doch einmal welche Zertifizierungen es hat: Damit kann zum einen die Zertifizierung von unterschiedlichen Herstellern gemeint sein. Das bedeutet dass das IT-Unternehmen von unterschiedlichen Hardware- oder Softwarehersteller Produktschulungen besucht und erfolgreich abgeschlossen hat.
Das kann genauso bedeuten, dass die IT-Firma nach ISO 9001 oder ISO27001 in Sachen Qualität zertifiziert ist. Letztere Zertifizierungen haben meistens nur größere Unternehmen, da diese mit deutlichen Kosten verbunden sind. Nichtsdestotrotz je mehr Zertifizierungen desto besser in der Regel für Sie.
Im Zweifel sollten Sie 2-3 unterschiedliche IT-Anbieter um ein Gespräch bitten, denn letztlich werden Geschäfte und auch Geschäftsbeziehungen langfristig von Mensch zu Mensch gemacht. D.h. auch wenn sie diesen Ratschlag nicht in barer Münze umsetzen müssen: Wenn der Nasenfaktor stimmt und die Qualität gut bzw. sogar sehr gut ist, entsteht in der Regel einer langen Geschäftsbeziehung nichts im Weg.